Die Coverversionen reichen von Dolly Parton und Tom Waits bis Asaf Avidan und Hozier und oszillieren zwischen Country, Reggae, Folk, Pop und Rock Einflüssen.

Unser Interesse reicht weiter bis Blues, Funk und Swing.

Stets sind wir bestrebt, den Arrangements einen authentischen Akzent zu verleihen und immer steht auch der Text im Fokus. Alle unsere Lieder bewegen sich auf dem Spektrum des Lebens insbesondere in den Sphären um Erinnerung, Vergessen, Reue, Liebe, Glück, Freude, Enttäuschung, Angst. Das Individuum ist ein Spielball verschiedener Kräfte im Panoptikum des Erlebens seiner endlichen Existenz und immerzu konfrontiert mit der konstitutiven Negativität des Menschseins. Die Einsicht, dass jedem Gemütszustand immer auch sein absolutes Gegenteil korrespondiert, wird mitgetragen von der 'blue note' der Melancholie, die überall das feine, dunkle Fundament unserer Musik bildet.